Input: Das höchste Glück der Geschöpfe

Ich bin daran, den Einfluss von Jonathan Edwards auf John Piper zu untersuchen. Im 2014 zusammengestellten Band "Captive to Glory" haben Jonathan Parnell und Justin Taylor die wichtigsten Aufsätze und Ausschnitte dazu zusammgestellt. In "God’s Passion for His Glory" (Crossway: Wheaton, 1998, S. 31–47) arbeitet Piper 15 Implikationen der zentralen These von Edwards Theologie heraus, welche lautet:

“The manifestation of his own glory in the highest happiness of his creatures.” (Die Äusserung seiner eigenen Herrlichkeit ist das höchste Glück seiner Geschöpfe.)

  1. Gottes Leidenschaft für seine eigene Herrlichkeit und für meine Freude sind keine Gegensätze.

  2. Gott hat sich gleichermassen für meine ewige und immer wachsende Freude in Ihm verpflichtet wie für seine eigene Herrlichkeit.

  3. Die Liebe Gottes für Sünder besteht darin, dass seine gnädige Befreiung und Kräftigung diese anregt, viel von Ihm zu geniessen.

  4. Wenn die Zurschaustellung von Gottes Herrlichkeit und die tiefste Freude des menschlichen Seele eine Sache sind, dann muss die wahre Tugend unter menschlichen Wesen darin bestehen, Menschen dazu zu bringen, dass sie sich in der Herrlichkeit Gottes freuen.

  5. Daraus folgt, dass Sünde darin besteht, die Herrlichkeit Gottes gegen die zerbrochene Zisterne geschaffener Dinge selbstzerstörerisch einzutauschen.

  6. Der Himmel wird eine nie endende, stetig wachsende Entdeckung von Gottes Herrlichkeit, verbunden mit immer grösserer Freude in Ihm, sein.

  7. Die Hölle ist unaussprechlich real, bewusst, schrecklich und ewig. Gott rechtfertigt den Wert seiner Herrlichkeit in seinem heiligen Zorn über denen, die sich nicht in dem freuen, was unendlich herrlich ist.

  8. Evangelisation bedeutet, die Schönheit von Christus und seines rettenden Werkes mit einer Dringlichkeit der Liebe zu verbinden, die Menschen hilft, ihre Befriedigung in Ihm zu finden.

  9. Christliche Predigt als Bestandteil der Anbetung der Kirche ist der auslegende Jubel über Gottes Herrlichkeit in seinem Wort, damit Gottes Volk die flüchtigen Vergnügungen der Sünde flieht und auf den aufopfernden Pfad gehorsamer Befriedigung in ihm beschreitet.

  10. Der Inhalt echter, gemeinschaftlicher Anbetung ist die gemeinsame Erfahrung herzlicher Befriedigung in der Herrlichkeit Gottes oder aber davor zu zittern, dass wir sie nicht besitzen, und sich nach ihr zu sehnen.

  11. Weltmission ist eine Deklaration der Herrlichkeit Gottes unter unerreichten Menschen mit der Sicht, Anbeter zu versammeln, durch das Glück radikal veränderter Leben Gott zu verherrlichen.

  12. Gebet ist der Anruf Gottes um Hilfe. Er ist herrlich ausgerüstet mit allem, und wir sind demütig und glücklich der Gnade bedürftig.

  13. Die Aufgabe der christlichen Gelehrten (scholarhip) besteht darin, die Wirklichkeit als eine Äusserung von Gottes Herrlichkeit zu studieren, über diese angemessen zu sprechen und die Schönheit Gottes in ihr zu bewahren.

  14. Der Weg um Gott im Tod zu verherrlichen geschieht dadurch, dass Tod zum Gewinn wird.

  15. Es ist eine christliche Pflicht für jedermann, so glücklich wie möglich zu sein (nach C. S. Lewis).

Ähnliche Beiträge