Aufsatz: Vor wem lebe ich?

Für Josia – Truth for Youth habe ich eine Kurzfassung der Predigt Vor wem lebe ich? erstellt.

Der US-amerikanische Denker Os Guinness spricht vom Leben vor dem einen Zuschauer. Dies steht im Gegensatz zu unserer Umgebung, die von außen bestimmt ist. Unsere Zeitgenossen sind unsere Führer. Unser innerer Radar sucht ständig nach neuen Signalen. „Wir sehen das an Teenagern, die auf ihre Altersgenossen hören, an Frauen, die auf die verführerischen Bilder der Weiblichkeit in Frauenmagazinen und Designermode achten, an Politikern, die Abstimmungen nachäffen und sich sklavisch an Forschungsergebnisse von Zielgruppen klammern, und an Pfarrern, die ängstlich den letzten Profilen von ‚Suchenden‘ und ‚Generationen‘ folgen.“

Die Reformatoren haben für das Leben vor dem einen Zuschauer den Ausdruck coram Deo geprägt. Jesus selbst kommt in seiner Rede an die Jünger, der Bergpredigt, auf das auf Gott gerichtete Leben zu sprechen.

Ähnliche Beiträge