Buchbesprechung: Der Hobbit – ein Fazit in drei Sätzen

Mein Zweiter hat Tolkiens Meistererzählung „Der Hobbit“ gelesen bzw. sich als Hörbuch vorlesen lassen und brillant auf seine Lebensreise angewandt (ich paraphrasiere):

Ich muss in meinem Leben nicht nach Abenteuern suchen,
denn sie begegnen mir in meinem Alltag.
Ich bin in Gemeinschaft mit anderen unterwegs,
habe viele Feinde zu bekämpfen und Versuchungen zu widerstehen.
Dabei bleibe ich motiviert (wenn auch zwischendurch verängstigt und entmutigt),
bis ich am Schluss am Ort des Schatzes ankomme.

Ähnliche Beiträge