Q & A Serie (7): Eltern und ihre erwachsenen Kinder

Aus der Fragerunde in der EFG Emmendingen mit Waldemar Justus

Welche Aufgaben haben Eltern an ihren erwachsenen Kindern?

  • Meine Bitte an euch: Hört nicht auf für sie zu beten!
  • Geht davon aus, dass sie in aller Regel weniger Zeit und sonstige Ressourcen zur Verfügung haben als ihr.
  • Bittet um Weisheit für einen nächsten kleinen Schritt der Aufmerksamkeit.
  • Auch wenn es banal tönt: Fragt sie, wie ihr sie in dieser (Lebens-)Phase unterstützen könnt.
  • Bitte überschüttet die Enkelkinder nicht mit Material, insbesondere elektronischen Geräten. Der Kampf ist schon heftig genug auf diesem Gebiet!

Und umkehrt?

  • Es gilt dasselbe: Bittet um Weisheit für einen kleinen Schritt der Liebe.
  • Bleibt euch bewusst, dass ihr von zu Hause her eine Rolle mitbekommen habt, die euch prägt.
  • Stellt euch auf eine Zeit ein, in der ihr eure Eltern unterstützen werdet.
  • Seid euch bewusst, dass sie zu einer goldenen Generation gehören. Diese Situation (Autonomie, Überfluss, Eigenwille) wird sich im Alter zuspitzen.
  • Handgeschriebene Briefe erreichen (fast) immer ihre Ziel.
Ähnliche Beiträge