Vortrag: 7 Fragen zur eigenen Lebensgeschichte

Ich halte heute im Diakonissenmutterhaus Aidlingen einen biografischen Kurzvortrag. Dabei gehen mir zwei Aussagen von Paulus nicht mehr aus dem Kopf:

Was besitzt du, was du nicht empfangen hast? (1. Korinther 4,7)
Durch Gnade Gottes bin ich, was ich bin. (1. Korinther 15,10)

Die folgenden Fragestellungen bieten sich für die biografische Arbeit, aber auch für ein Gespräch mit dem Ehepartner, unter Freunden an:

  1. Welche „Begabungsmischung“ hat Gott deinem Leben beigegeben?
  2. Welche Personen hat Er gebraucht, um dich zu Christus zu führen?
  3. Wer ergänzt wichtige Aspekte, die dir abgehen?
  4. Welche Umwege hat dich Gott bisher geführt (bzw. hast du aus Eigenwillen genommen)?
  5. Welche Krisen schickte Er zu deiner Reifung?
  6. Welche Fussangel belässt er offensichtlich, um dich demütig zu halten?
  7. Wie geht es weiter? Was kannst du einer nächsten Generation weitergeben?
Ähnliche Beiträge