Gebet: Es geht uns noch zu gut, um uns wirklich freuen zu können

Wir lieben, frommen Christen
Hocken noch in unseren behaglichen Winkeln
Bauen unsere Häuser
Sammeln unsere Gadgets
Feiern unsere Feste.

Wir lieben, frommen Christen
Schweben noch in unseren Wolken
Der guten Gefühle
Des Komforts
Der sicheren Distanz.

Wir lieben, frommen Christen
Blicken nach draussen
Richten uns nach jedem Lüftchen
Passen unsere Sprache an
Feilen an unseren Kanten.

Dort draussen brauchen sie aber
Unsere Ecken der Wahrheit
Unseren Trost der Liebe
Unsere Tränen des Mitleidens
Unser mutiges Einstehen für das Evangelium.

Dort draussen brauchen sie aber
Unsere mutige Antwort
Unser hörendes Ohr
Unseren Zorn über Unrecht
Unser Hingehen an den Ort des Geschehens.

Dort draussen brauchen sie aber
Nicht unser Nicken, wenn wir den Kopf schütteln
Nicht unser Schweigen, wenn wir reden
Nicht unser Schönreden und Verstecken, wenn Dinge beim Namen genannt werden sollen
… Jesus.

Ähnliche Beiträge