Hanniel hirnt (34): Die tägliche Zeit mit Gott und prägende Bücher

Ich freue mich, dass ich immer wieder über dieses wichtige Thema gefragt werde! Vor einiger Zeit hat mich Philipp Keller zu diesem Thema interviewt.

Frage Nr. 3: Wie sieht deine Stille Zeit aus? Welche Bücher haben dich geprägt?

  • "Still" zu werden ist ein Wachstumsfeld bei mir; auch innen rotiert es ständig.
  • Entscheidend sind tägliche Gewohnheiten. Es gibt tägliche Fixpunkte.
  • Geistliche Gewohnheiten werden nicht anders angeeignet wie natürliche.
  • Ich benötige für die Änderung von Gewohnheiten drei bis sechs Monate.
  • Anfang und Ende des Tages: Gebet mit meiner Frau
  • Im betenden Lesen möchte ich wachsen.
  • Ich lese täglich vier bis sechs Kapitel. Wichtig ist eine Bandbreite, um sich nicht unter Druck zu setzen.
  • Manches Kapitel lese ich über mehrere Tage.
  • Oft freue ich mich, wenn ich ein Buch abschliesse, aufs erneute Lesen.
  • Die Bibel kommt zuerst; dies ist meine tägliche Minimallektüre.

Zu Büchern, die mich geprägt haben, bin ich dabei "Pakete zu schnüren", zum Beispiel

Ähnliche Beiträge