Ich glaube, ich schreibe mal an “Hanniel bloggt”

Liebe Leser, ich erachte eine Rückmeldung in eigener Sache als angemessen. Ich hoffe nicht nur, dass ihr auf diese Weise meine Perspektive nachvollziehen könnt. Vielmehr ziele ich auf das, was mich auch zum Schreiben motiviert: Anderen Anstösse zum Denken und Handeln zu geben.

  • Ich verrichte diese Arbeit mit den Ressourcen, die Gott schenkt. Ich tue dies neben Ehe und Grossfamilie, intensiver Erwerbsarbeit, Privatunterricht und einigen Auftritten. Ich stehe ständig in einer Pflichtenkollision.
  • Ich ringe täglich um ehrliche Antworten auf ehrliche Fragen (wie es Francis Schaeffer sinngemäss formuliert hat). Ich erachte es als ungeheuer herausfordernd, als Mann, Ehemann, Vater, Arbeitnehmer, Gemeindemitglied und Bürger im säkularen Sog bestehen zu können.
  • Die meisten Beiträge sind direkt oder indirekt Ergebnis dieses inneren Ringens. Sie werden durch eure Fragen, Einwände, aber auch durch viele berufliche und private Erlebnisse initiiert.
  • Ich priorisiere Fragen, die um Leben und Tod (geistlich und physisch) gehen. Zu manchen Sachfragen gibt es auf Seiten wie thegospelcoalition.org und evangelium21.net viele ausgewogene Artikel. Gebt doch das Stichwort über die Suchfunktion auf meinem Blog ein. Es stehen euch über 4000 Beiträge zur Verfügung.
  • Das Internet kann keine Ortsgemeinde ersetzen! Ich habe wiederholt dazu aufgerufen, den Schutz der Kirchgemeinde nicht zu verlassen. Wenn dich Fragen drängen, dann gehe zuerst zu deinen Ältesten und lass für dich beten. Hast du einen geistlichen Vater bzw. eine geistliche Mutter?
  • Wir leben in einer Zeit der schnellen Antworten. Es braucht Kraft und Ausdauer, unsere Fragen zu "schärfen". Was ist es genau, was ich erkennen möchte? Warum habe ich gerade diese Frage? Warum gerade jetzt? Mehr dazu im Beitrag "Im Fragen wachsen".

Fazit

  • Bitte schreibt mir weiterhin eure Fragen. Erwartet keine postwendende Antwort. Ich führe Buch über das Eingegangene und bete um weise Priorisierung.
  • Bittet um Mitarbeiter dieser Arbeit, die in den nächsten Jahren Korrekturen, Übersetzungen und auch Antworten übernehmen können.
Ähnliche Beiträge