Kolumne: Ein (junger) Mann, der es mit Christus ernst meint

Passendes Buch:

Steht am Morgen auf und ernährt sich gesund – auch geistlich! Wenn schon ein säkularer Schlafcoach ein gesundes Morgenritual empfiehlt und Jesus sich auch dafür nicht schonte, weshalb sollten wir Männer uns schonen?

Will täglich das geben, was drin liegt, um vor Gott seine Gaben zu entwickeln. Es steht für ihn nicht im Vordergrund möglichst viel Geld zu verdienen oder in der Leiter der Macht eine Stufe höher zu steigen. (Oder umgekehrt: Möglichst wenig Verantwortung zu übernehmen und Arbeit unzulässig abzukürzen.)

Lässt sich nicht mehr von seiner Mutter «bedienen». Er übernimmt für seinen Körper, seine Umgebung und seinen Tag Verantwortung. Dort, wo er ansteht, bittet er demütig um Hilfe. Er betet täglich um gute Freunde, die mit ihm diesen Kampf kämpfen.

Nimmt den inneren Kampf gegen die falsche und für die echte Freude auf. Er betäubt sich nicht durch Pornografie, Games und körperliche Suchtmittel. Er freut sich über Gottes Natur ebenso wie über Technik, Literatur und andere Gott geschenkte menschliche Errungenschaften.

Geht keine temporäre nahe "Allianzen" mit Frauen ein. Er wirbt zügig um eine Frau fürs Leben, geht durch eine Testphase mit dem Ziel der Heirat. Er ist sich der vielfältigen Verlockungen und Verzögerungen der Konsumgesellschaft bewusst. Er freut sich darauf, in seiner vollen Manneskraft sich der nächsten Generation widmen zu können.

Fällt um und steht zügig wieder auf. Er bekennt seine Sünde vor Gott und vor anderen. Mindestens ein älterer Mann kämpft mit ihm im Gebet und weiss um seine Verfehlungen. Dieser freut sich mit ihm über seine charakterliche Entwicklung.

Investiert sich hingegeben in eine christliche Gemeinde. Auch und wenn ihm manches gegen den Strich geht: Die Verkündigung von Gottes Wort und die Verkündigung des Evangeliums für das gesamte Leben steht für ihn im Zentrum.

Verwechselt nicht Menschenfurcht mit «christlicher» Freundlichkeit. Auch wenn er Nachteile dadurch bekommt, zieht er Grenzen. Er fragt nach, wenn Menschen sich selbst rechtfertigen und lügen. Er kommt auf Abmachungen zurück und fordert sie ein.

Weiterführend:

Ähnliche Beiträge