Hanniel hirnt (87): Ein Vogelflug durch das Buch Leviticus

Podcast: Vogelflug durch das Buch Leviticus (Dauer 41 Minuten)

Ich bin richtig in der Aufgabe angekommen, innerhalb von Blöcken durch die biblischen Bücher zu fliegen. Jetzt soll mir mal einer erklären, weshalb Leviticus in der Bibel steht, wenn das Thema des Opfers und der dadurch stattfindenden Sühne keinen zentralen Platz in der Bibel hätten. Es ist einfach nicht zu überlesen (ausser man liest das Buch nicht oder lässt es beseite).

Leviticus ist dem gottesdienstlichen und gemeinschaftlichen Leben des Volkes gewidmet. Die Begegnung ist nur auf der Basis von Opfern möglich. In Kapitel 1-7 werden verschiedene Arten von Opfern beschrieben. Die einen sind freiwillig, die anderen werden durch Schuld fällig. Der Ort der Opferung, der Vorgang und auch die Person des Opfernden sind genau vorgeschrieben. Er ist der Herr und will, dass wir Ihm so nahen, wie Er es anordnet. Der sofortige Tod zweier Priester nach dem eigenwilligen Darbringen von Räucherwerk verdeutlicht diesen Punkt.

Der Gedanke der Reinheit ist die Konkretisierung der Heiligung des Bundesvolkes. Israel sollte Gottes heiliges Volk sein und sich von den anderen Völkern abheben. Das ist der Zusammenhang der Vorschriften für reine und unreine Tiere (Lev 11,44f). Es ist ebenso der Zusammenhang für die zahlreichen ethischen Anweisungen für das gemeinschaftliche Leben des Volkes (19,2; 20,7 etc.).

Ähnliche Beiträge