Buchbesprechungen: Fünf Grundlagenwerke zur Sexualethik

Passendes Buch:

Die säkulare Weltsicht schlägt auch bei Christen voll durch, weil sie meist unbewusst die Denkvoraussetzungen ihrer säkularen Nachbarn nachahmen. Der Schwerpunkt ihrer Denkarbeit, sichtbar in den Publikationen, liegt auf dem „how to“ statt auf der Grundlagenarbeit.

Hier sind fünf Werke, die ich zur Verrichtung dieser Arbeit empfehlen kann:

  1. Nancy Pearcey. Love Thy Body. (Rezension)
  2. Denny Burk. What Is the Meaning of Sex? (Rezension)
  3. Andreas Köstenberger. God, Marriage, and Family: Rebuilding the Biblical Foundation (Rezension TGC)
  4. Christoph Raedel. Gender: Von Gender Mainstreaming zur Akzeptanz sexueller Vielfalt. (Rezension)
  5. Anthony Esolen. Defending Marriage: Twelve Arguments For Sanity. (Rezension)
Ähnliche Beiträge