Input: Kritik geben und annehmen

Ich beschäftige mich beruflich seit 20 Jahren in der Erwachsenenbildung mit der Frage, wie wir einander gewinnbringend Rückmeldung geben können. Dieser Artikel von Garrett Kell ist etwas vom Besten, was ich je darüber gelesen habe. Ich hebe einige Dinge heraus:

1. Kritik geben

Warum es so wichtig und nötig ist: "Wenn wir Menschen helfen wollen, im Glauben zu wachsen, aber keine biblische Kritik geben können, werden wir ihnen nicht wirklich helfen können."

Definition Kritik aus christlicher Weltsicht: "Eine korrigierende Beurteilung einer anderen Person und ihres Dienstes für den Herrn mit der Absicht, ihr zu helfen, sodass die Person in Treue gegenüber Gott wachsen kann."

Auf die Zeichen der Gnade hinweisen: "Die kritischen Gespräche werden umso hilfreicher, wenn man neben den Verbesserungsvorschlägen auch auf Zeichen der Gnade hinweist."

Behutsam bleiben: "Wie kannst du ihnen Ehre erweisen und zugleich helfen zu wachsen? … Wenn du darüber nachdenkst, wie sie deine Worte hören werden, kannst du deine Worte in Güte wählen."

Sich in Geduld üben: "Denke daran, dass einige Verhaltensmuster oder Sünden Zeit brauchen zur Korrektur, vor allem wenn sie tief im Herzen verankert sind."

Gott verändert: "Meine Aufgabe ist, Billy zu lieben und Gottes Aufgabe, ihn zu verändern.“

2. Kritik entgegennehmen

Sehnsucht nach Wachstum: "Wünschst du dir, im Glauben zu wachsen? Sehnst du dich danach, immer mehr wie Jesus zu werden? Wenn ja, musst du alles tun, was du kannst, um den Stolz zu töten, der versucht das Image zu wahren."

Erwarte, dass du Korrektur brauchst: "Erwartest du, dass andere Dinge an dir sehen, für die du blind bist? Es ist unklug anzunehmen, dass dir selbst an den besten Tagen nicht durch kritische Einsicht von anderen geholfen wird."

Es geht nicht nur um dich: "Wenn du von anderen korrigiert wirst, bist du nicht der einzige, der davon profitiert. Du bist Teil des Leibes Christi, dein Wachstum ist ein Segen für alle anderen (1Kor 12)."

3. Eine Kultur der Kritik entwickeln

Kritik als Teil der Jüngerschaft: "Mache das Geben und Annehmen von biblischer Kritik zu einem Teil deiner Jüngerschaftsbeziehungen."

Fördere zugleich eine Kultur der Ermutigung: "Wenn Ermutigung bewusst, anhaltend und ehrlich geschieht, wird die Kritik zum Poliertuch für unsere Herzen."

Ähnliche Beiträge