Hanniel hirnt (93): Wie ist das mit der Heiligung?

Passendes Buch:

Wer wiedergeboren wird, hat eine Wegstrecke vor sich, die bis zum Tod andauert. Diese ist geprägt von einem Auf und Ab, von sonnigen und nebligen Etappen. Es ist ein Fallen und Aufstehen, bis es am Schluss in die Herrlichkeit geht. Der Tod ist der letzte Feind. Jesus hält bis zum Schluss. In diesem 30-minütigen Podcast beschäftige ich mich mit dem umfassenden Thema in drei Schritten:

  1. Wiedergeburt ist der Startpunkt. Ohne neues Leben keine Heiligung. Wann und wie Gott Menschen bekehrt, geschieht äusserst vielfältig. Ich betrachte die beiden Prototypen Petrus und Paulus.
  2. Zwischen Wiedergeburt und dem Heimgehen gehen wir durch viele Anfechtungen. Ich bringe das Bild des D-Day/V-Day (aus dem Zweiten Weltkrieg) und einige Szenen aus John Bunyans Pilgerreise.
  3. Wir sind gerechtfertigte Sünder. Wir können noch sündigen, müssen aber nicht mehr. Das lehrt uns vor allem der 1. Johannes-Brief.
Ähnliche Beiträge