Vorlesung: Einführung in den 2. Korintherbrief

Passendes Buch:

Am Anfang dieser (Zusatz-)Vorlesung stellte ich drei Faktencheckfragen zum Bibellesen:

  1. Wie oft hast du für dich den gesamten Brief schon ganz gelesen (Schätzung)?
  2. Wie oft hast du für dich die Bibellese für längere Zeit abgebrochen? (Weshalb?)
  3. Wie lange liest du in der Bibel (in Minuten), wenn du sie liest?

Die Ausführungen über den 2. Korinther gestaltete ich in drei Schritten:

a) Ein Rundflug: Ein schwacher Paulus (1,5+8-9; 4,7-10; 7,5; 11,30), physisch angefochten (4,16+5,1; 11,23; 6,4f; 12,7), bedrängt durch die Vorkommnisse in Korinth (2,1+4+12f; 7,12f; 13,2f), sieht sich in Solidarität zum gekreuzigten Christus (4,10; 8,9; 10,1; 13,4).
b) Eckdaten des Briefes (Teil der komplizierten Beziehungsgeschichte von Paulus mit den Korinthern; Absicht, sie über seinen Dienst und sein Herz zu unterrichten, sie zum Geben zu ermutigen und den erneut aufgetretenen "Superaposteln" einen Riegel zu schieben)
c) Thematische Vertiefungen: Unser Leben in "irdenen Gefässen"; das Problem der Selbstdarstellung; der Weg zur Gebefreudigkeit

Die Mitschnitte (Teil I, Teil II) sind aufgeschaltet.

In der Vorbereitung habe ich ausserdem einen Rundflug zum Brief (ca. 60 Minuten) aufgenommen.

Ähnliche Beiträge