Predigten: Durch die Wüste ins verheissene Land

Wer liest schon aufmerksam durch 4. Mose 26-36? Scheinbar ist der "spannende" Teil des Buches vorher abgeschlossen mit dem dramatischen Höhepunkt des Abfalls mit den Moabitern (4. Mose 25). Emil Grundmann predigte an der Josia-Konferenz 2018 (Bericht) in vier Stationen durch diesen Text. Ich fasse in meinen eigenen Worten zusammen.

Die Frage vorab: Wie prägt deine Sicht auf die Ewigkeit dein Leben hier und jetzt?

Ein neuer Anfang

Der letzte Abschnitt des Buches beginnt mit einer zweiten Zählung. Das Volk war durch eigene Schuld in der Wüste aufgerieben worden. Für die knapp 800 km Hin- und Rückweg hatte man 40 Jahre benötigt. Deshalb wird es nach knapp 40 Jahren nochmals gezählt. Wer genau nachrechnet, bemerkt: Es sind fast gleich viele Personen wie vorher!

Ein neues Erbe

Ausgedehnte Optionen: Zweieinhalb Stämme erblickten schon vor dem Verheissenen Land ihr ideales Land. Sie wollten dort bleiben. Gott gibt ihnen nach ihrem Begehr. Es gereichte ihnen später nicht zum Guten.

Fünf mutige Fragen fragen nach ihrem Erbe, das sie nach gültiger Regelung verloren hätten. Mose befragt Gott, und er sagt ihnen ein Erbe in ihrem Stamm zu. Sie mussten deshalb ihre Optionen einschränken und einen Mann aus demselben Stamm heiraten.

Andauernde Gnade

Weshalb muss jede Raststätte aufgezählt werden? Oft steht nicht mehr als ein Name da. Fotos oder Erinnerungen, die wir wahrscheinlich gelöscht hätten. Von einigen Orten wissen wir, dass sich Dramatisches ereignet hatte. Andere Orte waren dem Durchzug gewidmet. Sie stehen für die andauernde Gnade, die Gott ihnen auf dem ganzen Weg gewährt hatte.

Ein auf uns wartender Gott

Im Hinblick auf die Landnahme werden die Opfer nochmals minutiös aufgelistet. Es gab tägliche, monatliche und jährliche Feste. Das sollte zum Ausdruck bringen, dass es ohne Opfer kein Weiterkommen gab. Das wahre Erbe war Gott selbst.

Die Frage danach: Wenn du in den Himmel willst, warum dann jetzt ohne Jesus?

Hört die fünf Predigten zum 4. Buch Mose selbst nach. Vor einiger Zeit habe ich selbst einen Vogelflug durch dieses Buch unternommen.

Ähnliche Beiträge