Buchbesprechung: Das Johannesevangelium besser verstehen

Während den letzten Tagen bin ich durch den Einleitungsteil des Johanneskommentars von D. A. Carson sehr gesegnet worden. Ein Vogelflug zeichnet sich ab.

Einige Einsichten habe ich als Rezension eingestellt.

Der fünffache Zweck des Kommentars: Den Textfluss ersichtlich machen; Interaktion mit der relevanten Sekundärliteratur (angesichts der Menge ist dies schon ein hohes Ziel für sich); den Beitrag des Evangeliums zur Biblischen und Systematischen Theologie herausarbeiten; den evangelistischen Gesamtcharakter des Evangeliums in der Auslegung herausschälen; zur übergeordneten Absicht siehe Zitat oben

Die Gliederung der Einleitung: Wichtige Merkmale des Evangeliums; „Soundings“ aus der Literatur, wie das Evangelium verstanden wurde; Authentizität, Autorschaft und Herkunft/Datierung des Evangeliums; Zweck; theologische Betonungen; Anmerkungen für die Predigt; Struktur

Ähnliche Beiträge