Das wollen wir sehen – die Traumhochzeit von William und Catherine

Heute Abend habe ich mit meiner Frau Clips mit den Hochzeits-Highlights angeschaut. Gerade so aufschlussreich waren die Kommentare, wie hier die (romantisierende) Weise aus dem Blick:

William antwortet leise, aber bestimmt: «Ich will.» Dann spricht er die Worte: «Ich, William Arthur Philip Louis, nehme dich, Catherine Elizabeth, zu meiner rechtmässig angetrauten Ehefrau, ich verspreche, dich zu lieben und zu ehren von diesem Tage an, in guten wie in schlechten Zeiten; in Reichtum wie in Armut, in Krankheit wie in Gesundheit; ich will dich lieben und ehren, bis dass der Tod uns scheidet, gemäss Gottes heiligem Gesetz; dies ist mein Treueschwur.»

Auch Catherine spricht ihr Treuegelübde. Und William steckt mit seinen vor Nervosität und Rührung zitternden Fingern seiner Liebe den Ehering aus kostbarem walisischem Gold an. Und sagt die Worte: «Mit diesem Ring nehme ich dich zur Frau; mit meinem Körper ehre ich dich.»William und Catherine verlassen die Kirche um 13.11 Uhr als Mann und Frau. Um 14.26 dann der lang erwartete Höhepunkt: Der Prinz und seine Catherine erscheinen auf dem geschmückten Balkon des Buckingham Palace. Und küssen sich. Der Kuss ist keine Sekunde lang. Dafür folgt ein zweiter. Ein Novum in der Geschichte des britischen Königshauses. William und Catherine – ein Paar wie aus dem Märchen.

Ähnliche Beiträge