Komplementarismus: Gute Botschaft für Männer und Frauen

Tim Keller, D. A. Carson und John Piper diskutieren über die Fragen, warum die Gospel Coalition einen klaren Standpunkt zur Gender Frage einnimmt, was dies mit Hermeneutik, dem Evangelium und dem Mut tun zu hat, gegen den Strom zu schwimmen. Piper:

“We live in a culture where for the last 30 or 40 years, the collapse of the meaning of biblical masculinity has not produced a beautiful egalitarian society,” Piper observes. “It has produced a brutal masculine society.”

In einer Zeit, in der keine Klarheit mehr darüber besteht, wie Beziehungen geregelt werden sollen, ist ein klarer Standpunkt von Christen nur zu begrüssen. Welche Antwort hast du für einen achtjährigen Jungen bereit, der dich fragt: Warum werde ich einmal Mann sein und keine Frau?

Ähnliche Beiträge