Buchbesprechung: J. I. Packer über das christliche Leben und die Rolle der Schrift

J. I. Packer (* 1926) ist eine der Integrationsfiguren der evangelikalen Bewegung des 20. Jahrhunderts. Sam Storms beginnt sein Buch "Packer on the Christian Life" mit den beiden zentralen Faktoren der Intergration: Dem stellvertretenden Sühnetod von Jesus Christus und die Rolle der Heiligen Schrift. Dass er sein Anliegen von Anfang bis zum Ende seines Lebens durchträgt, ist mir Vorbild und Ermutigung. Kein Wunder heisst eines seiner letzten Bücher "Finishing our Course With Joy" – mit Freude an der Ziellinie anlangen.

Theoblog hat die Besprechungen von "Packer an the Christian Life" sowie die seines frühen Werkes zur Schriftfrage (1958), "Fundamentalism and the Word of God", gepostet.

Ähnliche Beiträge