Advent-Dank (4): Dinge, die ich nicht auf die Reihe kriege

Passendes Buch:

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Themen, die ich nicht durchschauen kann:

  1. Komplexität der Finanzmärkte (siehe meine Rezension „Crashed: Wie zehn Jahre Finanzkrise die Welt verändert haben“)
  2. Räumliches Vorstellungsvermögen: Ich sass vor solchen Aufgaben und sah – nichts.
  3. Ineffizienz grosser Konzerne: Ich sehe zahlreiche Projekte und Prozesse, die durch politische Manöver blockiert sind.
  4. Flaute in der Reformationsstadt Zürich: Vor 500 Jahren fand in meiner Heimatstadt ein prägender Aufbruch statt. Heute sind die Orte rar, in denen Gottes Wort klar verkündigt wird.
  5. Defekte Maschinen: Sie erleichtern unseren Alltag. Die Defekte führen mir unsere Abhängigkeit vor Augen.

Wie gehe ich damit um?

  1. Eingestehen: Ich gestehe ein, dass diese Dinge meinen Wirkungskreis weit übersteigen.
  2. Beklagen: Wir klagen zu viel über Dinge, anstatt sie vor Gott zu beklagen.
  3. Verzichten: Es kann sein, auf einiges zu verzichten, um Kräfte frei zu bekommen.
  4. Ergänzung dankbar annehmen: Andere Menschen mit anderen Begabungen ergänzen mich wunderbar.
  5. Fragen und lesen: Ich frage und lese, wo ich Gelegenheit dazu habe. So sammle ich durchs Lesen Fallbeispiele und Vorgehensweisen von weisen Menschen.