Vorlesung zur Gotteslehre: Wer Gott verliert, verliert sich selbst

Passendes Buch:

In Kürze werde in eine Blockvorlesung zur Gotteslehre halten. Ich bin überzeugt, dass kaum ein Thema mehr vernachlässigt wurde als die Lehre über Gott. Daraus entstand vor einigen Jahren mein Aufsatz “Wer Gott verliert, verliert sich selbst”. Das entstandene Vakuum ist gefährlich, denn es wird durch Verzerrungen und Irrlehre aufgefüllt, wie diese Diskussion zum Offenen Theismus zeigt.

Was sind Themen? Meine Besprechungen zu verschiedenen Werken geben einen Einblick:

  1. Louis Berkhof zur Gotteslehre
  2. J. I. Packers Klassiker “Gott erkennen”
  3. Vom gleichen Autor gibt es online “Concise Theology”, von der sich ein Drittel der Gotteslehre widmet.
  4. Cornelius Van Til über die Lehre der Offenbarung
  5. Thomas von Aquins erster Teil der Summe der Theologie
  6. Richard A. Muller zur Gotteslehre in der protestantischen Orthodoxie
  7. Donald Fairbairn zum Leben im dreieinigen Gott
  8. Fred Sanders antwortet auf die Frage, warum die Lehre der Trinität ein Schattendasein fristet
  9. Einen beeindruckenden Gesamtüberblick zur Trinität bietet Robert Letham.
  10. Ich komme regelmässig auf Herman Bavincks Reformierte Dogmatik zurück, aus dessen zweitem Band ich immer wieder zitiere.

Interessiert an der Vorlesung? Hier erzähle ich über Struktur und Vorgehen der Vorlesung (22 Minuten). Die Plattform Monergism hat eine beeindruckende Anzahl an Vorlesungen zum Thema zusammengetragen.