Re-Reading: Was kommt denn da noch auf uns zu? Finstere Zeiten!

Passendes Buch:

So fasst der Wirt des Gasthauses zum tänzelnden Pony, Herr Butterblüm, nach dem Überfall auf das Zimmer der Reisegruppe aus dem Auenland die Lage in Mittelerde zusammen.

Ich las einen Teil des Werkes „Der Herr der Ringe“ zum wiederholten Mal. Dabei beschäftigte mich die Auseinandersetzung mit Saurons Mächten. Dies nicht aus Neugier, sondern zur Hebung meines Bewusstseins, dass ich mich in einem geistlichen Kampf befinde. Mir kommt pheser 6,10ff in den Sinn. Der Kampf tobt besonders um Ehen und Familien. Zudem bin ich eben wieder an 1. Petrus 5,8 vorbeigekommen. Der Widersacher sucht uns zu verschlingen!

Unter Aufbietung aller Kräfte

Der Dunkle Herrscher bietet nun alle seine Kräfte auf. (5231; Kindle-Position)

Sauron war geschwächt, aber nicht vernichtet. (5739)

Er war niemand anders als Sauron, unser alter Feind, der nun wieder zu einer Gestalt und zu Kräften kam. (5888)

Saurons Macht ist noch immer geringer, als die Furcht sie erscheinen lässt. (6139)

Wenn möglich zu Fall bringen

(Merry) Mir schien, ich wurde irgendwie gezogen, ich konnte kaum dagegen an. (4180)

 (Aragorn über die neun Reiter) Sie sind am stärksten im Dunkeln und in der Einsamkeit. (4196)

Sie selbst sehen die Welt im Licht nicht so wie wir, doch unsere Gestalten werfen in ihrem Sinn einen Schatten. (4544)

… irgendetwas zwang ihn (Frodo, den Ringträger) offenbar, alle diese Warnungen zu missachten, und er wünschte sehnlichst, dem Zwang zu gehorchen. Nicht in der Hoffnung zu entkommen oder im Guten oder Bösen etwas zu bewirken: einfach so, weil es sein musste. (4692)

… er (Frodo) begriff nun, dass er den Ring nicht aus eigenem Antrieb aufgesteckt, sondern dem gebieterischen Wunsch der Feinde gehorcht hatte. (4756)

(Gandalf) Eine Wolke der Furcht drückte mir aufs Gemüt. (6032)

Wachsamkeit und Widerstand

Nichts könnt ihr tun, als ihm Widerstand leisten, mit oder ohne Hoffnung. (5692)

(Fehlende Kampfgefährten; von denen gibt es) Ehre, doch wenig Beistand. (5780)

(Gandalf, selbstkritisch) Ich ließ mich von den Worten Saruman des Weisen einlullen; doch hätte ich mich früher bemühen sollen, der Wahrheit auf den Grund zu kommen. (5903)

(Ich) begnügte mich damit, zu beobachten und abzuwarten, wie wir es leider schon allzu oft getan haben. (5909)

Der Entschluss

Sehnsucht nach Ruhe und Frieden überkam ihn (Frodo); sein Herzenswunsch war es, mit Bilbo in Bruchtal zu bleiben. Schließlich zwang er sich, etwas zu sagen, und wunderte sich über die eigenen Worte, als hätte ein fremder Wille sich seiner schwachen Stimme bedient. »Ich werde den Ring tragen«, sagte er, »obwohl ich den Weg nicht weiß.« (6369)