E21 Konferenz: Drei Unarten, das Alte Testament zu lesen

Passendes Buch:

Vaughan Roberts legt an der E21 Konferenz in München Habakuk 2 aus. Dabei nennt er drei Fallen und eine wichtige Hilfe:

Falle Nr. 1: Ignorieren

Was fangen wir mit dieser Distanz an? Die häufigste Strategie der Christen besteht darin, das Alte Testament gänzlich zu vernachlässigen.

Falle Nr. 2: Vergeistlichung

Vieles, was wir im AT lesen, hört sich nicht sehr christlich an. Also versuchen wir es christlich zu machen. Dabei ignorieren wir komplett den ursprünglichen Zusammenhang und vergeistlichen ihn.

Falle Nr. 3: Moralisieren

Die dritte Gefahr beim Lesen des Alten Testaments: Wir gehen vom ursprünglichen Kontext aus und springen direkt zur heutigen Botschaft. Dadurch moralisieren wir: Eine Sache mehr, die du tun musst. Wo aber ist das Evangelium?

Roberts spricht von drei “Bergspitzen” bei der Auslegung des Propheten Habakuk:

  • Die erste Bergspitze: Unmittelbare Erfüllung
  • Die zweite Bergspitze: Die Erfüllung in Jesus (erstes Kommen)
  • Die dritte Bergspitze: Die ultimative Erfüllung

Hier geht es zu den Predigten von Roberts Kirchgemeinde.