Vorlesung: Einführung in die Apologetik

Passendes Buch:

Mein Freund Rod Nolte beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit der Apologetik. Wie können wir im säkularisierten Europa Rechenschaft über unseren Glauben abgeben? In der Calvary Chapel Wiesbaden hat er letzten Samstag in kompakter Form einen Überblick gegeben (knapp 4 Stunden, englisch).

P. S. Auch wenn in den “Presuppositionalists” angehöre, schätze ich nicht nur Rod Nolte, sondern auch die (nachgelagerten) Überlegungen rund um die Gottesfrage. Zudem vertrete ich den Fundationalismus – also die Denkvoraussetzungen, die es als universal und zeitübergreifend “normal” ansieht, von einem persönlich-unendlichen Gott auszugehen. In Diskussionen wie “Apologetics: Five Views” fällt mir zudem auf, dass die gelebten Positionen nicht so weit auseinanderliegen.