Hanniel hirnt (246): Der Frage hinter meiner Frage auf die Spur kommen

Passendes Buch:

Theologische Begründung des Fragens

  • Gott stellte die ersten Fragen – im Garten Eden und danach Kain vor dem ersten Brudermord (Gen 3+4).
  • Als antwortendes Wesen stellt der Mensch wiederum Fragen (z. B. in Psalm 13 die viermalige Wiederholung «wie lange?»)
  • Paulus stellte in der Entwicklung seiner Argumente fortlaufend Fragen. Er führt falsche Schlüsse ad absurdum (siehe z. B. Römer 3+6).

Eine Auseinandersetzung mit eigenen Lebensfragen

  • Runter mit der Fassade: Was beschäftigt mich (wirklich)? (Was suche ich zu verbergen? Wovor fliehe ich?)
  • Weshalb beschäftigt es mich (Anstoss, Schmerzpunkt)?
  • Wen habe ich bisher in diese Frage einbezogen? (Mich selbst habe ich stets einbezogen! Und vor den Augen dessen, der mich gemacht hat, bleibt nichts verborgen.) Brachte ich sie bereits in die christliche Gemeinschaft?
  • Welche Teilantworten habe ich bereits erhalten? Welche wollte ich nicht hören? Weshalb nicht?
  • Worin besteht mein nächster Schritt des Gehorsams? Wie könnte ich ein Stück aus meiner Ich-Fixierung herausfinden?

Mitschnitt (26 Minuten) aus einer Fragerunde in Aidlingen
Weiterlesen: Im Fragen wachsen