Vorlesungen: 16 Hilfestellungen zum Lesen des Alten Testaments

Passendes Buch:

Im Rahmen meiner Vorlesungen zur Torah habe ich mehr als ein Dutzend (Kurz-)Einheiten zum besseren Lesen der Bibel und insbesondere des Alten Testaments eingebaut:

  1. Warum mich das Alte Testament unmittelbar angeht
  2. Sechs Schritte, einen Bibeltext zu erarbeiten
  3. Zu den Fragen hinter meinen Fragen kommen
  4. Eigene Erwartungen (Perfektionismus): Gefühlsgötzendienst (ab Minute 7)
  5. Zwei Linien: Antwort des Glaubens bzw. des Unglaubens (ab Minute 1)
  6. Werte vs. Fakten: Zweiteilung der säkularen Welt (ab Minute 4:50)
  7. Kreisläufe der Faulheit (ab Minute 5)
  8. Internationaler Buchmarkt (ab Minute 1)
  9. Erlösung – das grosse Bild (ab Minute 3)
  10. Markiersystem der Bibel (ab Minute 18)
  11. Das Alte Testament – die Bibel, die Jesus las (ab Minute 19)
  12. Eigene Denk- und Lesegewohnheiten (ab Minute 1): Zappen, schnippeln, googeln; «konkurrierende Brillengläser»; Wort > Satz > Sinneinheit > Buchteil > Bibelbuch > Korpus > Testament > gesamte Schrift
  13. Ansatz für die tägliche Bibellese (ab Minute 29): 1+5+5+2 Minuten (beten, fokussiert lesen, markieren, beten, festhalten «Klingelbuch»)
  14. (Lese-)Gewohnheiten aufbauen (ab Minute 25)
  15. Die Torah lesen (ab Minute 4:40): Das Gesetz … als Spiegel für den Sünder, Riegel für Nationen, Regel für den Erlösten; Dreiteilung: Zeremonialgesetz (Opferdienst, in Christus erfüllt), Judizialgesetz (für die Theokratie Israels), Moralgesetz (bindend auch für den Neuen Bund)
  16. Zusammenfassung sämtlicher Einheiten (ab Minute 1)