Jubiläum: Wovon meine Leser profitieren (4)

Passendes Buch:

Ich veröffentliche eine Anzahl Ausschnitte von Zuschriften zu meinem 10-jährigen Blogjubiläum (bisherige Beiträge).

Ich bin immer wieder erstaunt, wie der dreieinige Gott Anstösse gebraucht, die meiner Begrenzung und Ohnmacht entsprungen sind. So die Aufforderung meiner Frau, vermehrt zu fotografieren. Ich begann stattdessen, Situationen als eine Art “innere Fotografie” festzuhalten.

Beiträge zur Familie

Viele deiner Beiträge haben mich positiv geprägt, besonders deine persönlichen Beiträge zum Thema Familie. Als Ehemann profitiere ich davon, dass Du beschreibst, wie Du mit deinen Kindern und mit deiner Frau umgehst. … Mir wurde deutlich, wie wichtig es ist, verschiedene Bereiche des Lebens mit Fragen zu reflektieren.

Julian (27)

Als Lehrer von Homeschoolern lesen

Gerade als Lehrer fällt es mir nicht leicht (mir vorzustellen, meine Ergänzung) meine Kinder zu Hause unterrichten zu wollen. Da gibt es nicht nur Argwohn von Verwandten sondern auch Unverständnis von Kollegen. Von den 15 Fragen kenne ich viele aus eigener Erfahrung. Frage 11 trifft mich besonders. Ich erlebe immer wieder Oberstufenschüler, die für alles die Schuld bei anderen suchen. Das deckt sich auch mit “die anderen sind sich gewöhnt gefüttert zu werden und über das Futter zu meckern”.

Otto (31)

Nach der wahren Freude streben – aber wie?

“Hanniel bloggt” half mir zu dem Bewusstsein, dass unser ganzes Leben vor Gott geführt werden will. Ich begann damit, all mein Denken und Handeln in Bezug zu Gott zu setzen. Sehr wertvoll sind für mich die Denkanstöße, die oft kurzen, aber tiefgehenden Sätze, die mich grübeln lassen. Doch häufiger noch finde ich Antworten auf Fragen, die mich beschäftigen. So dachte ich nach der Eckstein- und Evangelium21 Haupt konferenz 2019 über wahre Freude nach, und die Gefahr, Freude an falschen Adressen zu suchen. Als ich dann den verlinkten Artikel las,  fand ich so viele Gedanken von mir, die zu Ende gedacht waren und vor allem eine hilfreiche Erklärung zur wahren Freude.

Viktor (30)