10 Hinweise … für zwei Typen von Kirchgemeinden

Passendes Buch:

Für Kirchgemeinden … die Wert darauf legen zeitgemäss zu sein Für Kirchgemeinden … die Wert darauf legen, nahe am biblischen Wort zu sein
Wie pflegen die lehrenden Ältesten ihr geistliches Leben? Wem legen sie Rechenschaft ab? Wer gibt den lehrenden Ältesten ungeschminktes Feedback? Wem legen diese Rechenschaft ab?
Leben die Ältesten im Wort Gottes? (Wenn nicht: Wovon leben sie?) Wie würden die Ehefrauen und Kinder des Ältesten das geistliche Wachstum der letzten zwei, drei Jahre einschätzen? Wo sehen sie das Hauptkampffeld?
Wird über Bibeltexte und durch ganze Bibelbücher gepredigt? (Wenn nicht: Was ist der eigentliche Gegenstand der Predigten?) Wird wirklich noch über den Text gepredigt, der gelesen wurde?
Was war die Metabotschaft der letzten 100 «Kommunikationseinheiten» (inkl. Gespräche) der Ältesten? Was war die Metabotschaft der letzten 100 «Kommunikationseinheiten» (inkl. Gespräche) der Ältesten?
Was ist der dominante Subtext der Predigt? Was wird durch die Art und Weise der Verkündigung vermittelt? (Ich befürchte, die Antwort wäre zu oft: Sagt mir, dass ich gut bin! Nehmt mich an!) Was ist der dominante Subtext der Predigt? Was wird durch die Art und Weise der Verkündigung vermittelt? (Ich befürchte, die Antwort wäre zu oft: Die Welt ist böse! Wir sind schwach! Also lassen wir es sein.)
Ein Blick über die Aktivitäten zeigt: Ein Konsum-orientiertes, feinsegmentiertes «Programm». Ein Blick über die Aktivitäten zeigt: Keine Aktivitäten für Jüngerschaft und Evangelisation.
Wie kann man die Geduld der Mitglieder auf die Probe stellen? (Zum Beispiel: Stelle an einem Sonntagsgottesdienst die Heizung ab.) Wie kann man die Geduld der Mitglieder auf die Probe stellen? (Zum Beispiel: Wie geht die Gemeinde mit einem ungebetenen Gast um?)
Was versteht ein Gemeindemitglied unter «gesetzlich»? Wie definieren sie «Liebe»? Was versteht ein Gemeindemitglied unter «weltlich»? Wie definieren sie «geistliches Leben»?
Wer fühlt sich als «Outsider» und weshalb? Wer fühlt sich als «Outsider» und weshalb?
Welche medialen Elemente unterstützen die Ablenkung? Wer kämpft insgeheim mit Pornografie?