Zehn Dinge, die wichtig sind, wenn man Papa wird (2): Nicht dem Fernseher überlassen

Passendes Buch:

Mein vierter Sohn beschäftigt sich in seinen Empfehlungen für werdende Väter (siehe dieser Beitrag) in mehreren Punkten mit der Frage, wie wir unsere Lebenszeit einsetzen. Sein eigenes Erleben zeigt, dass neue Zugänge erst gebahnt werden müssen. Das verlangt von den Eltern Weisheit und Ausdauer. Im Originallaut:

Ich habe an einem Tag meinen Eltern Danke gesagt, dass sie mich nicht dauernd dem Fernseher ausliefern. Diese Zeit kann man anders viel besser nutzen. Sie haben mir viel nichtsnutzige Eindrücke erspart. … Ich würde ihnen möglichst wenige Ablenkungen (elektronische Geräte) geben. Lieber Hörspiele oder etwas zum Lesen. … Eine Zeitlang habe ich viel lieber Hörspiele gehört. Aber nachdem ich «Der Herr der Ringe» gelesen habe, bekam ich das Lesen plötzlich gerne.

In meinem Seminar “Einführung in die Kulturtheologie” habe ich die letzte Einheit zum Thema “Visuelle Kultur und unsere Spektakel” gehalten.