Input: Digitaler Minimalismus

Passendes Buch:

Ich bin überzeugt, dass wir uns zu unseren Prinzipien zum Gebrauch der digitalen Technologien grundlegende Überlegungen anstellen sollten. Diese können wir dann in tägliche Gewohnheiten übersetzen. Hier habe ich mehr darüber geschrieben.

Jakob Haddick schreibt in seiner Rezension zum Buch “Digitaler Minimalismus”:

Newport fordert den Leser in seinem Buch zum „Widerstand gegen die Aufmerksamkeitsindustrie“ auf – so auch der Titel des letzten Kapitels. Das Buch ist unglaublich praktisch und relevant. … Er führt den Leser Schritt für Schritt hin zu einem bewussten Nutzen neuer Technologien. Ich würde es jedem Leser raten, sich einmal auf die 30 Tage Challenge einzulassen und in diesem Zeitraum einmal auf so viele Technologien wie möglich zu verzichten. Das geht auch ohne dieses Buch, aber wer es liest, findet viele Hilfen zur Umsetzung. Wenn wir es lernen, unsere begrenzte Zeit besser einzusetzen, könnte viel gewonnen werden.