Kolumne: Neue Methoden und Medien verändern unsere Haltung nicht

Passendes Buch:

Die Euphorie der Digitalisierung hält offensichtlich an. Neue Methoden und Medien verändern die Haltung nicht. Es geht um den Aufbau neuer Gewohnheiten.

Wir sind seit 2009 offiziell Homeschooler. Die entsprechende Haltung pflegten wir schon einige Jahre früher. Ich war damals in der Krise, weil ich realisierte, dass meine fünf Söhne in ihrer formativen Phase für 20’000 Stunden in eine Parallelwelt eingespiesen werden. Die unselige Orientierung an den Gleichaltrigen fördert

  • die tiefsitzende Haltung, kleine Häppchen erhalten zu müssen und lähmt die Eigeninitiative
  • die Konsumentenmentalität, die anderen (Lehrpersonen und Mitschüler) dafür verantwortlich zu machen, wenn der Stoff nicht ansprechend gestaltet ist
  • das Lernen bis zum letzten Moment aufzuschieben, das Kurzzeitgedächtnis zu bedienen und nur das Notwendigste zu tun
  • eine Mentalität der Gefälligkeit

Die gegenwärtige Krise ruft zur Entscheidung. Was sind erste Schritte für ein Umdenken?

  • Lernen bedeutet Widerstand zu überwinden.
  • Es geht zuerst um den Aufbau der Gewohnheit der Aufmerksamkeit und der Auftragstreue.
  • Eine Gewohnheit aufzubauen benötigt 3-6 Monate, bis zum Automatismus länger.
  • Die Gefühle werden – wie beim Aufbau sportlicher Aktivitäten – zuerst rigoros widersprechen. Besonders nach einigen Tagen und dann nochmals nach einigen Wochen ist das Risiko des Abbruchs besonders hoch.

Ich habe meine älteren Jungs, die im Gymnasium sind, gebrieft:

  • Die Bildungsschere wird nochmals auseinandergehen. Viele Europäer sind eingebildet und tendenziell faul; Secondos, die von klein auf kämpfen mussten, sind auf der Überholspur.
  • Erwartet nicht von euren Lehrern, dass sie euch mit dem beliefern, was ihr später brauchen werdet.
  • Konsultiert für jedes Thema, insbesondere in den exakten Wissenschaften, internationale Lehrmittel; lasst euch durch gute Youtube-Einheiten instruieren.

Mein Zweiter nannte drei Kriterien für erfolgreichen Fernunterricht: Die Lehrer…

  • nehmen Kurzvideos mit Erklärungen von schwierigen Stellen auf.
  • geben zahlreiche Aufträge mit klaren Aufgabenstellungen, die selbständig bearbeitet werden können.
  • sind selbst motiviert.

Links zu weiterführenden Beiträgen: