Standpunkt: Fortschritt – wohin denn?

Passendes Buch:

Trevin Wax stellt das progressive Paradigma zu Recht in Frage:

Das Problem ist natürlich, dass nicht jede Form des Fortschritt mit der anderen identisch ist. Eine Ehe kann im Laufe der Zeit geschwächt werden und das Paar kann sich dem Scheidungsgericht nähern. Der Alterungsprozess des Körpers führt allmählich zum Zerfall. Die Darstellung des Fortschritts einer Gesellschaft kann Bereiche des gesellschaftlichen Verfalls aufzeigen. Ist der fortschreitende Zustand von etwas ein Zeichen von Evolution oder Devolution? Diese Frage wird nur selten gestellt. Solange wir uns nicht auf ein Ideal – eine aufstrebende Vision einer bestimmten Art – einigen, sind wir nicht in der Lage, etwas als “Fortschritt” oder “Rückschritt” zu definieren.

Für diejenigen, die sich selbst als “fortschrittlich” betrachten, hat der Fortschritt nur eine Richtung – nach oben. Es ist ein Fortschritt in die richtige Richtung, ein Zeichen moralischer und gesellschaftlicher Evolution. Wir könnten diesen Fortschritt als Fortschritt mit großem P (engl. Progression) bezeichnen, da er einer Ideologie entspringt, die im Verständnis der Aufklärung verwurzelt ist, dass die Welt in dem Maße, wie sich das menschliche Wissen erweitert, zunehmend von Gerechtigkeit und Fairness, Frieden und Wohlstand geprägt sein wird. Wir haben den albernen Aberglauben und die geistlosen Dogmen der Vergangenheit abgelegt, während wir uns auf dem Weg zu einem wissenschaftlich fundierten utopischen Zustand der individuellen Freiheit von den moralischen Zwängen anderer Menschen bewegen.

Wenn man so gesehen den Weg zum Fortschritt in Frage stellt, setzt man sich den Kräften des Rückschritts aus. Wenn Sie es wagen zu sagen, dass die vorgeschlagene Utopie am Ende des Weges zum Fortschritt in Wirklichkeit ein dystopischer Alptraum ist, oder wenn Sie glauben, dass die anhaltenden moralischen Mängel der Menschheit (Sünde, Egoismus und dergleichen) unsere Erwartungen an die Errichtung einer perfekten Welt zügeln sollten, verraten Sie die Sache.