Hanniel hirnt (292): Das neue Selbst – und unsere Reaktion

Passendes Buch:

Im 8. Beitrag (10 Minuten) denke ich darüber nach, wie wir auf das neue Selbst reagieren können. Trueman ist hier sehr kurz angebunden, ich habe einige Hinweise hinzugefügt.

Wie nicht?

  • Jammern ist eine versteckte Form der Weltlichkeit, Polemik eine gefühlsmässige Selbstrechtfertigung
  • Wegsehen und sich isolieren: Vermeidungsverhalten

Wie dann?

  • Uns den Anfragen stellen: Gott hat uns gerade in diese Zeit gestellt.
  • Uns selbst prüfen: Auch wir huldigen (zu oft) den eigenen Gefühlen und lassen sie zum Richter über Sein und Nichtsein werden.
  • Verstehen lernen: Wir müssen die Denkvoraussetzungen der säkularen Identität kennen, um mit dem anderen ins Gespräch kommen zu können.
  • Fragen stellen: Dem anderen sind seine Voraussetzungen meist nicht bewusst, weil er sie vom Umfeld übernommen hat. Sie sind deshalb unhinterfragt und plausibel.
  • Emotionalität in der Kirche: Ist das Programm auf Emotionalität/Ästhetik gegründet?
  • Medien: Ideen/Inhalte vor Bildfolgen
  • Chance = Beziehungen, insbesondere Gastfreundschaft