Das erste Gebot: Welche falschen Anbetungsobjekte dominieren mein Leben?

Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir. Dieses erste Gebot ist das wichtigste. Weil wir in Gottes Ebenbild geschaffen sind, ist unser ganzes Leben auf ihn ausgerichtet. Dieser Bauplan kann nicht grundsätzlich verändert, sondern höchstens „übersteuert“ werden. Das bedeutet, dass wir wie die Nadel eines Kompasses auf ein „Objekt der Anbetung“ ausgerichtet sein müssen. Wenn Gott nicht den ersten Platz in unserem Leben hat, rückt eine Dimension seiner Schöpfung an ihren Platz: Ich selbst, andere Menschen oder geschaffene Dinge.

Darum lautet die Frage: Welche falschen Anbetungsobjekte dominieren mein Leben? Meine persönliche Antwort: Oft sind es die Bücher oder meine eigenen Projekte.

Ähnliche Beiträge