Rechtliche Beurteilung des Privatunterrichts

Prof. Dr.  Johannes  Reich, LL.M. (Yale), hat in der Novemberausgabe des Schweizerischen Zentralblattes für Staats- und Verwaltungsrecht über einen Aufsatz über die rechtlichen Aspekte des Hausunterrichts „«Homeschooling» zwischen elterlichem Erziehungsrecht, staatlicher Schulpflicht und Kindeswohl“ verfasst.

  1. Aktuelle Zahlen: Gemäss seiner Erhebung sind per Juni/Juli 2012 501 Kinder in der Schweiz für den Privatunterricht gemeldet, das sind 0,055% der schulpflichtigen Kinder, davon 160 Kinder in Appenzell Ausserrhoden.
  2. Beurteilung: Reich beurteilt die Bewegung als „soziale Bewegung ohne massgebliche gesellschaftliche Zentrifugalkraft“ (wider die Befürchtung der Bildung von Parallelgesellschaften) mit geringem politischem Rückhalt. Solche Gruppen sind „in besonderer Weise auf eine unvoreingenommene Beurteilung ihrer Sache durch unabhhängige Gerichte“ angewiesen.