Buchbesprechung: Gottes Willen erkennen – Must Read für Millenials

Kevin De Young. Leg einfach los. Betanien: Augustdorf, 2017. 129 Seiten. Euro 7,90.

Vor einigen Jahren habe ich, angestossen durch dieses Buch, den Aufsatz Mutig entscheiden veröffentlicht.

Der Verlag spricht von einer der bedeutsamsten Neuerscheinungen seiner Geschichte. Der Vorsitzende des Netzwerks Evangelium21, Matthias Lohmann, schreibt:

Gottes Wort ruft uns nirgends dazu auf, seinen geheimen Willen für unser Leben zu erforschen, bevor wir Entscheidungen treffen und handeln. Unser liebender Vater hat uns alles klar offenbart, was wir wissen müssen, um unser Leben zu meistern. Wenn wir danach handeln, können wir frei und mutig Entscheidungen treffen.

Kevin De Young, bekannter Pastor auch Michigan (USA), setzt auf einer trefflichen gesellschaftlichen Analyse auf:

Wir sind unbeständig und instabil. Wir halten an nichts fest. Wir sind nie sicher, ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Meistens sind wir nicht einmal in der Lage, überhaupt eine Entscheidung zu treffen. Und wir ziehen unsere Entscheidungen nicht durch. … (Unsere Suche nach dem Willen Gottes) ist ein Komplize darin geworden, das Erwachsenwerden aufzuschieben. Diese ständige Suche ist ein bequemer Ausweg für junge (oder ältere) Christen, um sich ohne Sinn und Ziel durchs Leben treiben zu lassen. Zu viele von uns verkaufen ihre Instabilität, Unbeständigkeit und die endlose Selbsterkundung als angebliches »Suchen nach Gottes Willen«, als wären das Vermeiden von klaren Entscheidungen und ein stetes Herumwinden Kennzeichen eines besonderen geistlichen Feinsinns.

Es handelt sich um ein Phänomen der westlichen Welt der letzten Jahrzehnte:

Ich bin überzeugt davon, dass vorherige Generationen nicht so stark wie wir damit gerungen haben, Gottes Willen zu entdecken, weil sie nicht so viele Optionen hatten wie wir. In vielerlei Hinsicht ist unsere ständige Sorge über den Willen Gottes ein westliches Phänomen der Mittelschicht der letzten fünfzig Jahre.

Ich habe die tragenden Argumente und wichtigsten Aussagen des Buches zusammengetragen.

Ähnliche Beiträge