Publikation: Drinnen und draussen – als Christ in einer säkularen Umgebung bestehen

Zusammen mit Jonas Erne bringe ich ein kurzes Buch zur Kulturtheologie unter dem Titel "Drinnen und draussen – als Christ in einer säkularen Umgebung bestehen" heraus (zum Cover). So bald der Verlagslink steht, werde ich ihn aufschalten.

Worum geht es? In der Einleitung umreissen wir das Vorgehen:

Dieses Buch folgt einer Spur. Sie beginnt ganz persönlich. Ich (Hanniel) schildere Situationen aus meiner Biografie und das Entstehen der Frage, die diesem Buch zugrunde liegt. Dann ergänzt Jonas mit seinem „Werdegang“ und einem übergeordneten Blick auf die Kirchengeschichte.

Eine biografische Einleitung zu den drei Theologen Herman Bavinck, Paul Tillich und David F. Wells beleuchten deren Standort sowie den Grund, weshalb sie die Frage nach Christentum und Kultur beschäftigte.

Drei zentrale Begriffe werden anhand des Werks jeweils eines dieser Theologen beleuchtet: Kultur (Tillich), Welt (Wells) und Weltanschauung (Bavinck).

Daran schließen sich drei Kapitel an, die jeweils ein wichtiges Thema anhand des Werkes einer dieser drei Theologen untersuchen: Mit Bavinck überlegen wir uns, wie Natur (Schöpfung) und Gnade (Erlösung) miteinander zusammenhängen. Wir erkunden Tillichs Grundverständnis der Korrelation, also der Frage, wie die Theologie Fragen der Gegenwart beantworten kann. Wells zeigt uns auf, weshalb die Frage nach der Wahrheit und die Frage nach Gott die Schaltstellen für eine Neuausrichtung wesentlich sind. Aus dieser Beschäftigung ziehe ich je zwei wichtige Lernpunkte von jedem der drei Theologen heraus. Den Abschluss bilden zwei kurze Aufzählungen, wie wir in unserer säkularen, oft antichristlichen Zeit als Christen leben, sie überwinden und die Wahrheit bezeugen können.

Im Anhang wird auf einige weitere Werke zum Thema verwiesen und jeweils ein Hauptlernpunkt kurz dargestellt.

Ähnliche Beiträge