Papablog (9): Zwei komplett verschiedene Wahrnehmungen.

Wir sitzen am Rand des Spielfeldes und beobachten eine Gruppe junger Männer beim Fussballspielen. Mein Ältester ereifert sich: Wie toll sie spielten, wie leidensfähig sie sich zeigten. Ich unterbrach ihn, weil ich etwas völlig anderes beobachtete: Die jungen Männer haben die Tore auf einen Drittel des Spielfeldes zusammen geschoben. Pausiert wird alle 10 Minuten. Es wird mehr geflucht als gespielt. Und ich hörte zwei Männer, die rauchend über den Ausgang des Vorabends austauschten. Diese kurze Szene führte mir vor Augen, wie wir uns etwas vormachen können. Wir konstruieren Geschichten, die wir sehen wollen.

Ähnliche Beiträge