Papablog (62): Aus den Ferien zurückkehren

Wer kennt sie nicht, die aufreibenden Stunden des Aufräumens, Packens, der Rückreise, des Ankommens zu Hause? Über die letzten Jahre haben wir einige Rituale eingeführt: Rechtzeitig beginnen, die Kinder mit kleinen und grösseren Aufgaben einbinden, die Pack- und Putzzeiten bewusst einplanen, dazwischen zusammen ruhen und den gewohnten Rhythmus weiterführen. Wenn die Aufregung ansteigt, lassen wir sie eine Kassette hören. Es gibt auch einige grundsätzliche Vorkehrungen: Wir fahren nicht weit weg, was die anstrengenden Reisezeiten reduziert. Wir haben die Kinder daran gewöhnt, dass ein Essen auch mal im Freien und kurz eingenommen werden kann.

Ähnliche Beiträge