Der PC gehört nicht ins Kinderzimmer

Kinder brauchen Begleitung und Anleitung in der virtuellen Welt. Klaus Kratzer in einem Vortrag an einer Schule:

Wenn ich jetzt auf Facebook schreibe „Schulrat Anton Zenz hat während meines Vortrages einen Stuhl nach mir geworfen.“, dann werden ihn alle am nächsten Tag darauf ansprechen, warum er das gemacht hat. Der Wahrheitsgehalt dieser Meldung wird gar nicht erst angezweifelt“, erklärte der Referent. Es entstehe eine virtuelle Realität. Soziale Netzwerke funktionieren zudem wie Flüsterpost.

Ähnliche Beiträge