Live-Blog E21: Wie geht es Ihnen in Ihrem Kampf um die Freude oder gegen die Sünde?

In einigen ruhigen Minuten habe ich im Buch geschmökert, das beim Einchecken abgegeben wurde. Im Epilog stehen diese Zeilen:

Es war eine Angewohnheit von mir … Christen nach ihrem geistlichen Leben zu fragen. Manchmal fragte ich recht allgemein: ‚Wie geht es Ihnen in geistlicher Hinsicht?‘ Ein andermal waren die Fragen spezifischer oder gründlicher: ‚Erzählen Sie mir von Ihren jüngsten Erkenntnissen, die Sie über den Herrn gewonnen haben, und die Sie nah bei Ihm halten? Wie geht es Ihnen in Ihrem Kampf um die Freude oder gegen die Sünde?‘

In den anfänglichen ein, zwei Jahren lautete die Antwort auf diese Fragen meistens: ‚Die Frage ist ziemlich schwer zu beantworten.‘, oder: ‚Das hat mich, glaube ich, noch nie jemand gefragt.‘ Diese Reaktionen bekomme ich selbst dann, wenn ich den Leuten die einfachsten, geistlichen Standardfragen stelle. Der Herr schärte mir durch diese Unterhaltungen fruchtbaren Boden des Evangeliums und der biblischen Wahrheit verwurzeln. Dazu brauchen wir eine Gemeinschaft bzw. feste Mitgliedschaft, umfassende Beziehungen und Zuneigung, ein stetes Nachfragen und Ermutigen in unserem geistlichen Leben.

Thaibiti M. Anyabwile. Grundlage und Ziel geistlicher Gemeinschaft in der Gemeinde. 3L Verlag: Waldems, 2014. S. 284-285.

Ich wünsche mir diese Art von Nachfragen, um uns gegenseitig zum geistlichen Wachstum anzuregen.

Ähnliche Beiträge