10 Hinweise: Nach der Konferenz – wenn dich der Alltag wieder einholt

Dieses Wochenende durfte ich an der Josia-Konferenz "Vereint – jetzt und für immer" teilnehmen. In der Q & A-Session wurde mir die Frage gestellt, wie man Gelerntes umsetzen kann. Hier sind einige Hinweise:

  1. Sei dir bewusst: Der Widersacher Gottes ist bestrebt, das Gesäte wieder wegzunehmen. Bitte um Bewahrung.
  2. Nach dem Hoch kommt meistens ein Müdigkeitsschub – die ideale Gelegenheit, in den alten Gewohnheiten weiterzuleben. Bitte darum, dass Jesus dein Verlangen nach ihm stärkt.
  3. Sichte deine Notizen. Was hat dich bewegt und warum?
  4. Bete darüber, was du umsetzen kannst. Kehre zu deinen ersten Ideen während den Vorträgen, Seminaren und Gesprächen zurück.
  5. Teile Gelerntes mit anderen. Erzähle davon in der Familie und Freunden. Schreibe eine SMS, eine Mail und noch besser – einen Hand geschriebenen Brief.
  6. Setze in den ersten 48 Stunden bereits ein bis drei kleine Punkte um. Entscheidend sind unsere Tagesgewohnheiten. Wie lebe ich jeden Tag vor Gott und anderen Menschen?
  7. Behalte die neuen Gewohnheiten bei, auch wenn sie dir ungewohnt scheinen und du „keinen Bock“ zur Umsetzung hast. Es braucht sicherlich drei bis vier Monate, bis sie fest verankert sind.
  8. Verabrede dich nach einer Zeit mit anderen Konferenzteilnehmern. (Das kann auch per Skype geschehen.)
  9. Sind weitere Fragen aufgetaucht? Sind dir Ideen für neue Themen gekommen? Schicke sie ans Josia-Leitungsteam.
  10. Wie kannst du mit dem neu Gelernten anderen dienen? Wen könntest du das nächste Mal an die Konferenz mitnehmen? Teile es diesen Personen frühzeitig mit.
Ähnliche Beiträge