Gebet: Bitten für mein Heimatland

Wir werden uns heute bewusst, dass du unser Land regierst.
Durch mich regieren die Herrscher und die Edlen, alle Richter auf Erden. (Sprüche 8,16)
Gleich Wasserbächen ist das Herz des Königs in der Hand des HERRN; er leitet es, wohin immer er will. (Sprüche 21,1)

Allmächtiger Gott, schenke du unserem Land

1. Weise Führung
Wo es an weiser Führung fehlt, kommt ein Volk zu Fall, wo aber viele Ratgeber sind, da geht es [ihm] gut. (Sprüche 11,14)

2. Gerechtigkeit und das Aufdecken von Betrug
Gerechtigkeit erhöht ein Volk, die Sünde aber ist die Schande der Völker. (Sprüche 14,34)
Es ist Gottes Ehre, eine Sache zu verbergen, aber die Ehre der Könige, eine Sache zu erforschen.  (Sprüche 25,2)

3. Befreiung von gottlosen Herrschern
Wenn die Gerechten sich mehren, freut sich das Volk; wenn aber ein Gottloser herrscht, seufzt es. (Sprüche 29,2)

4. Weise, die Konflikte desekalieren
Spötter versetzen eine Stadt in Aufruhr, die Weisen aber wenden den Zorn ab. (Sprüche 29,8)

5. Eine Abscheu gegenüber Lügen
Wenn ein Fürst auf Lügenworte achtet, so werden alle seine Diener gottlos. (Sprüche 29,12)

6. Verantwortliche, die auf deine Offenbarung achten
Wo keine Offenbarung ist, wird das Volk zügellos, aber wohl ihm, wenn es das Gesetz bewahrt!  (Sprüche 29,18)

7. Eine sinnvolle Höhe der Abgabenlast
Durch Recht gibt ein König dem Land Bestand, aber ein Mann, der viele Abgaben erhebt, richtet es zugrunde. (Sprüche 29,4)

8. Genügend Kinder
In der Menge des Volkes besteht die Herrlichkeit des Königs, aber das Schwinden der Bevölkerung ist der Untergang des Fürsten. (Sprüche 14,28)

9. Bewahrung vor Ausbreitung der Korruption
Ein unverständiger Fürst erlaubt sich viele Erpressungen; wer aber ungerechten Gewinn hasst, wird lange regieren. (Sprüche 28,16)

10. Politische Stabilität
Ist ein Land frevelhaft, so erlebt es häufigen Fürstenwechsel; durch einen einsichtigen, weisen Mann aber hat es lange Bestand. (Sprüche 28,2)

Ähnliche Beiträge