Nur keine Kopfarbeit in der Kirche?

Praktisch muss es sein, nur keine Kopfarbeit. Diesen Grundton meine ich in manchen (Kirch-)Gemeinden erkennen zu können. (Zugegeben: Meine Wahrnehmung ist getrübt, ich neige eher zum Denken und vergesse dabei gerne das Handeln.) Kevin DeYoung nennt  hier 6 Gründe, warum eine Gemeinde solide Theologie inkl. Kopfarbeit braucht:

  1. God has revealed himself to us in his word and given us his Spirit that we might understand the truth.
  2. The New Testament places a high value on discerning truth from error.  There is a deposit of truth that must be guarded.
  3. The ethical commands of the New Testament are predicated on theological propositions. 
  4. Theological categories enable us to more fully and more deeply rejoice in God’s glory. 
  5. Theology helps us more fully and more deeply rejoice in the blessings that are ours in Christ. 
  6. Even (or is it especially?) non-Christians need good theology.

Ich habe dieses Thema schon einige Male angesprochen, so hier (mit einigen weiteren Verlinkungen).

Ähnliche Beiträge