Predigt: In unserer Generation nach dem Willen Gottes dienen

Es war ein besonderes Vorrecht, am ersten und am letzten Tag dieses Jahres predigen zu dürfen. Hier geht es zur Jahresendpredigt.

Hinweis: Lies vor dem Anhören der Predigt Apostelgeschichte 13,14-48 zwei- bis dreimal. Oder lass dir den Text vorlesen.

1. Behalte das Zeugenwerk des Heiligen Geistes im Auge.

  • Der grosse Blick über die eigene Situation hinaus tut uns Not.
  • Der Heilige Geist treibt seit Pfingsten ein weltweites Werk voran.
  • Es besteht aus Wort und Werk (Apg 1,1; vgl. 2Thess 2,17).

2. Lerne von der Dienstfertigkeit Davids.

  • Als Hirt (1. Samuel 17,34f)
  • Im Kampf (1. Samuel 17,45)
  • Als Diener (1. Samuel 18,11f)
  • Als Verfolgter (1. Samuel 24,6f)
  • Als Übergangskönig (2. Samuel 3,1)
  • Im Krieg (2. Samuel 22,16)
  • Als bussfertiger Sünder (2. Samuel 12,7)

3. Diene in deiner Generation nach dem Willen Gottes, wobei du über das Leben hinaus denkst und handelst.

  • Diene in meiner Generation?
    Vorsicht vor Anpassung genauso wie vor Abgrenzung (drei Formen: durch Pessimismus, Passivität oder Perfektionismus)
  • Diene ich nach dem Willen Gottes?
    Ich vertraue auf sein souveränes Wirken.
    Ich orientiere mich an dem, was er als seinen (ethischen) Willen offenbart hat (innere Reinheit, Leidensbereitschaft, Dankbarkeit).
  • Will ich dienen?
    Wer sich nicht zuerst von Jesus dienen liess, kann auch nicht richtig dienen.
    Es gibt auch eine dienstfertige Haltung, in welcher der Dienende im Mittelpunkt steht.
  • Denke ich daran, dass ich entschlafen werde?
    Unsere Wirkungszeit ist begrenzt. Darum: Denke dein Leben vom Ende her.
Ähnliche Beiträge