Vorfreude: D. A. Carson im Mai in Hamburg

Passendes Buch:

Viele, die sich zum Christentum bekehren, meinen offensichtlich, dass das Christentum etwas sei, das sie ihrem bereits übervollen Terminkalender hinzufügen müssten, und nicht etwas, was ihre gesamte Lebensplanung sowie alle ihre Ziele bestimmt, in Schranken weist und gestaltet. – D. A. Carson. Lernen, zu beten, S. 16.

In den nächsten Monaten erscheint mein eBook zu D. A. Carson „Ein von der Bibel geprägter Blick auf unsere Umgebung: D. A. Carsons Beitrag zum Dialog mit der Gegenwartskultur“. In der Einleitung schreibe ich (die Fussnoten lasse ich absichtlich stehen):

Donald A. Carson, geboren 1946, vereint ein interessantes Profil. Er ist Sohn eines „einfachen Pfarrers“[1], Neutestamentler mit einer jahrzehntelangen Publikationstätigkeit[2] und weltweit tätiger Vortragsredner und Prediger[3]. Seine profunden exegetischen Kenntnisse kombiniert er mit einem feinen Gespür für kulturelle Zusammenhänge. Dies macht ihn zu einem lehrreichen Gesprächspartner für den Dialog mit der Gegenwartskultur.

Ich freue mich sehr, dass Carson auch an der diesjährigen E21-Konferenz sprechen wird. E21 hat als kleinen „Appetithappen“ eben einen Ausschnitt „Warum wurde uns das Gesetz gegeben?“ online gestellt.

Sehen wir uns in Hamburg?


[1] Dessen Geschichte beschreibt er in D. A. Carson. Memoirs of an Ordinary Pastor: The Life and Reflections of Tom Carson. Crossway: Wheaton, 2008. Online Download unter URL: http://s3.amazonaws.com/tgc-documents/carson/2008_memoirs_of_an_ordinary_pastor.pdf (Stand 23.02.2017). Ich empfehle die Lektüre zur Ergänzung dieses Textes.

[2] Sein ehemaliger Researchassistent, A. D. Naselli, hat einen Überblick über seine Publikationen erstellt, siehe URL: http://andynaselli.com/d-a-carson-publications (Stand 23.02.2017). Darunter findet sich: Ein Kommentar zum Johannesevangelium, The Gospel According to John. Pillar New Testament Commentary. Grand Rapids: Eerdmans, 1991. Eine Einleitung in die Bücher des NT, zusammen mit Douglas Moo, Einleitung in das Neue Testament, Brunnen: Giessen, 2010. Sehr hilfreich ist zudem D. A. Carson. Stolpersteine der Schriftauslegung. Bethanien: Augustdorf, 2007. Einen Einblick in das Buch gebe ich hier: http://hanniel.ch/2015/09/11/buchbesprechung-fehler-bei-der-exegese/ (Stand 23.02.2017). Carson ist zudem Editor der NIV Zondervan Study Bible (Zondervan, 2015). Zusammen mit G. K. Beale verantwortet er den hilfreichen Commentary on the New Testament Use of the Old Testament (Baker, 2007).

[3] Unvergesslich bleibt mir seine Predigt zu Psalm 1, Nur zwei Wege, auf der Evangelium21-Konferenz 2012 in Hamburg. Mitschrift unter http://hanniel.ch/2012/05/14/eine-pralle-ladung-2-nur-zwei-wege-psalm-1/ (Stand 23.02.2017), Live-Mitschnitt http://www.evangelium21.net/ressourcen/nur-zwei-lebensoptionen (Stand 23.02.2017).

 

Ähnliche Beiträge