Hanniel hirnt (88): Schöpfung und Sündenfall – Vogelflug zum Anfang der Bibel

Passendes Buch:

Drei meiner Söhne führen dieser Tage das wunderbare Werk von Joseph Haydn "Die Schöpfung" (Text) auf. Haydn hat dabei auf den Text aus Genesis 1, Psalm 19 und auch auf Miltons "Das verlorene Paradies". Aus dem Jubiläumsjahr 2009 existiert eine Website mit Musik, Partitur und Details.

Besonders faszinierend:

  • c-Moll-Ouvertüre "Die Vorstellung des Chaos"
  • Erster Schöpfungstag: Die musikalisch gestaltete Geburt des Lichts
  • Vierter Schöpfungstag: Terzett und Chor "Die Himmel erzählen die Herrlichkeit Gottes"
  • Fünfter Schöpfungstag "Der Herr ist gross in seiner Macht" (Chor)
  • Sechster Schöpfungstag: "Vollendet ist das grosse Werk" (Chor)
  • Anfang des dritten Teils: Orchesterpräludium "Aus Rosenwolken bricht"

Im Rahmen meiner Vogelflüge durch biblische Bücher habe ich eine Sequenz den ersten drei Kapiteln der Bibel gewidmet. Der Mensch ist ein Wesen, das über sich selbst hinausweist. Er fragt nach dem Ursprung. Und er beschreibt am laufenden Band, dass die Dinge mehr so sind, wie sie sein sollten. Die Bibel offenbart uns, wie alles begann und weshalb es nicht mehr ideal ist (Schöpfung und Sündenfall).

Hier geht es zu weiteren Beiträgen zum Thema "Schöpfung", u. a. die Buchbesprechung "Der Streit um den Anfang".

Ähnliche Beiträge